Sonntag, 19. Januar 2014

Blogparade: Heiteres Beruferaten - 7 mögliche Traumjobs meines Kindes

In den letzten Wochen bekomme ich ständig Blogstöckchen, Einladungen zu Blogparaden oder Tagging-Fragen zugeschickt. Ich freue mich auch immer wie ein Schnitzel, aber ich schaffe das alles einfach nicht! Für zwei Paraden habe ich mich aber nun doch entschieden - und die erste Runde startet heute hier. Eingeladen hat mich die Bloggerin mit dem wunderschönen Namen Dajana (ich muss es immer wieder erwähnen) vom Mit Kinderaugen Blog - und die Parade-Starterin ist Wiebke mit ihrem Blog Verflixter Alltag. Dann mal los!

Die Maus wird ja demnächst schon stolze 5 Jahre alt und da ist die Berufswahl ja schon in greifbare Nähe gerückt. Immerhin muss die heutige Jugend schon recht früh entscheiden, was sie werden wird, damit sie mit Beginn ihrer Volljährigkeit schon ein paar Jahre Berufserfahrung auf dem jungen Buckel vorweisen kann ;) Das Mäuschen hat noch ein bisschen länger Zeit, daher gehe ich hier mal nur auf die Erstgeborene ein.

Wedding- oder Partyplanner:
Die liebste Beschäftigung derzeit ist es, ihr Kinderzimmer mit allem Schnickschnack und Gedöns, das sie finden kann, für eine Party zu dekorieren, die dann auch bitte mit dem nötigen Enthusiasmus stattfinden muss. Der Mann ist ihr liebster Handlanger bei diesen Vorbereitungen und könnte gerne mitgebucht werden. Fast täglich werden Nicht-Geburtstage und ähnliche Imaginations-Partys abgehalten und wer nicht spurt und sich standesgemäß amüsiert - wird nächstes Mal trotzdem wieder eingeladen.

Fließband-Picasso:
Wie alle Kinder in ihrem Alter schafft es die Maus auch, täglich eine wahre Flut an "Extra für dich!"-Gemälden zu fabrizieren. Und ehrlich gesagt wird es langsam etwas schwer, die nötige Begeisterung dafür aufzubringen. Könnte man damit ein Geschäft eröffnen, würde es jedoch niemals an Nachschub fehlen - und ich würde nicht mehr in den Papier-Fluten ertrinken!

Schauspielerin im Drama-Bereich:
Die Maus hat die unnachahmliche Gabe der puren Übertreibungskunst mit in die Wiege gelegt bekommen. Nicht einmal geschulte Fachohren können den echten Schmerz vom dramatischen Übertreibungsgeschrei unterscheiden. Der Oscar für die überzeugendste Darstellung eines schlimmen Tier-Angriffs ging also im vergangenen Sommer an die Maus für ihre Rolle in "Angriff der Killer-Käfer". Nicht gesehen?

Maus (schrill schreiend und heulend im Garten am Tisch): Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah, es tut sooooooooo weeeeeeeeeeeeeeeeeeeh, macht ihn weeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeg!!!!!!!
Co-Star: Ein Marienkäfer, der auf ihrem Bein saß.

August im Zirkus:
Es gibt kaum jemanden, der so gezielt immer in Fettnäpfchen auf metaphorischer und nichtmetaphorischer Ebene tritt, wie mein Kind. In meinem Heimatbundesland, dem Saarland, würde man sie liebevoll als "arisch dabbisch" bezeichnen. Sie stolpert und plumpst und läuft wogegen, wirft um, räumt ab und zieht Unfälle direkt magisch an. In einer Manege und mit lustigen Clowns-Schlappen und Spritzblumenhut würde sie der Star des Abends sein! (Ich weiß, das war jetzt etwas gemein, aber jeder, der sie kennt und erlebt, muss mir zustimmen.)

Psychotherapeutin:
Schon sehr früh entwickelte die Maus eine wirklich erstaunliche Empathiefähigkeit ihren Mitmenschen gegenüber und tröstet, ermuntert und heitert auf, wo Not am Mann ist. Sie findet immer die richtigen Worte und weiß ganz genau, wer sie wo am nötigsten braucht, sei es zu Hause oder im Kindergarten. Sie würde eine wirklich gute und liebevolle Therapeutin abgeben, wenn sie sich diese großartige Eigenschaft erhalten kann.

Sängerin:
Klar, das ist, wie das Malen, eine Sache, die jedes Kind in diesem Alter prima drauf hat. Die Maus auch. Sie singt mit ernster Miene und vollster Inbrunst Lieder in jeder Sprache und Tonlage, was kombiniert mit ihrer Drama-Ausbildung ein Schmaus für Ohren UND Augen bietet. Ich bin mir allderings nicht sicher, auf welcher Stufe ihre Darbietung auf der bohlenschen Bewertungsskala stehen würde - aber wen interessiert schon dessen Meinung?

Märchen-Tante:
Seit Winzlingstagen liebt die Maus Bücher. Sie liebt Geschichten über alles und will ständig vorgelesen bekommen, "liest" ihrer kleinen Schwester selbst vor oder hört Hörspiele auf ihrem rosa Barbie-CD-Player. Sie beschwert sich schon immer, dass sie endlich in die Grundschule möchte, um selbst endlich lesen zu können - und zu Hause und im Kindergarten diktiert sie liebend gerne eigene Geschichten, die auch wirklich Potential haben. Wenn sie nicht eine Schreiberina wie ihre Mutter wird, wird sie mindestens eine Märchen-Tante, die geschichtenbegeisterten Kindern in Büchereien aufregende Abenteuergeschichten vorträgt.

So, dies und mehr könnte ich mir für die Maus vorstellen. Ich bete und hoffe, dass sie mir diese Einschätzungen verzeihen wird, sollte sie eines Tages lesen können und auf diese Seiten hier stoßen.
Taggen möchte ich niemanden, aber jeder, der das hier liest, noch nicht mitparadet hat und sich berufen fühlt, der möge es mir nachtun! Vielen Dank :)


Kommentare :

  1. Meine liebe Katja,

    ich freue mich wirklich sehr, dass du noch mitgemacht hast. Ich habe gar nicht mehr damit gerechnet.

    Und ich musste schmunzeln, das du meinen Namen so magst. Wenn du möchtest, schreibe ich dir meinen Namen mal in Schönschrift auf und dann kannst du ihn immer lesen. Oder ich spreche ihn dir in meinem schönsten Brandenburger Dialekt auf Band. Dann kannst du ihn dir anhören. ;-)

    Ganz liebe Grüße, Dajana von "Mit Kinderaugen"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, mach das mal für mich, bin sehr auf deinen Dialekt bespannt DAJANAAAA :D Und es hat Spaß gemacht, war nur etwas zu spät, aber noch in der Zeit, oder?

      Liebe Grüße!!!

      Löschen
  2. Ohh schön, dass Du mitgemacht hast!
    Die Drama-Queen ist wohl weit verbreitet. ;-)
    Lieben Gruß, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Die Auswertung ist fertig. :-)
    http://verflixteralltag.blogspot.de/2014/01/von-zukunftigen-abrissunternehmern.html
    LG Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super geworden, liebe Wiebke! Vielen Dank, musste oft lachen :D
      Liebste Grummelgrüße!

      Löschen