Dienstag, 30. Juli 2013

Impfen? Unbedingt!

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich dieses Thema überhaupt anschneiden darf, ohne dass ich von vielen Seiten erschlagen, erschossen oder bespuckt werde. Aber da ich die Grummelmama bin und dies hier mein Blog ist, habe ich beschlossen: Es ist mir eigentlich schnurzpiep egal.

Seit die Maus auf der Welt ist schlage ich mich mit dieser Spezies Eltern herum. Ich diskutiere, versuche aufzuklären, scheitere kläglich und werde immer wieder mit noch gruseligeren Zeitgenossen konfrontiert: Die Impfgegner. Vor 3 Tagen war es wieder soweit: Ich konnte mich, ganz Impfbefürworterin in einem dieser unsäglichen Mamaforen wieder nicht aus einer Diskussion raushalten.
Diese Gespräche beginnen immer gleich. Zunächst geht es um ganz harmlose Themen oder Fragen, alles ist gut und dann, ja dann mischen sich die Impfgegner ein und vergiften alles mit ihren an den Haaren herbeigezogenen Verschwörungstheorien. Zuerst sagt mir meine innere Stimme: "Drücke den rechten Mausknopf und schließe das Fenster. Du kannst es. Tu es. Jetzt!", aber dann schaltet sich die andere Stimme ein, sie schreit und brüllt und wird stinksauer und ich kann das Fenster nicht einfach schließen. Ich MUSS mich einmischen. Und dann geht es wieder von vorne los. Wieder und wieder und wieder.
(Folgende Beschreibung fußt einfach auf meiner ganz persönlichen Meinung und wird auch nicht sehr objektiv, sondern ziemlich emotional ausfallen, also bitte ich alle LeserInnen, sich ihre eigene Meinung zu bilden und nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen.)

Eine Mutter stellt also eine harmlose Frage zu einer Impfung. Eine andere Mutter antwortet darauf auf noch harmlos. Dann noch eine. Vielleicht noch eine. Und dann tritt sie auf, die erste (mir schon sehr bekannte) Impfgegnerin, die Mutter eins aufklären möchte, dass SIE selbst nicht impft und das alles sowieso nicht notwendig, ja sogar schädlich ist. Warum?

Argument 1) Durchgemachte Kinderkrankheiten (sollten sie denn überhaupt existieren und nicht nur eine Erfindung der mephistophelischen Pharmaindustrie sein) stärken das Kind, schaden nichts und bereiten viel besser auf ein allergiefreies und gesundes Leben vor.
--> Ja, genau, deshalb treten auch in Ostdeutschland so unglaublich wenige Allergien auf, OBWOHL dort eine Impfpflicht herrschte. Außerdem würde ich nicht wollen, dass meine Kinder diese Krankheiten durchmachen müssen.
Argument 2) Die Impfstoffe enthalten unfassbar viele katastrophal bösartige Inhaltstoffe, quasi jedes auf dieser unserer Welt existierende Gift wird mit der unnötigen Impfung in unsere Kinder gepumpt und sind Schuld an allem, was ihnen je schlechtes wiederfahren wird.
--> Und die Wände haben Ohren und Elvis lebt und das Fluor in der Zahnpasta macht uns auch alle zu hörigen Gefolgsleuten von Satan Pharma und Staat!
Argument 3) Frisch geimpfte Kinder sind ansteckend und verteilen die bösen Krankheitskeime munter in der Weltgeschichte und gefährden so Kinder, die nicht geimpft werden dürfen oder sollen.
--> Sogut wie alle heutigen Impfstoffe sind keine Lebendimpfungen mehr und können somit auch nicht mehr ansteckend sein.
Argument 4) Geimpfte Kinder sind ALLE Allergiker und dauerkrank.
--> Vollkommener Unsinn und vielfach entkräftet.
Argument 5) (Und das ist mein persönlicher all-time-favorite) Impfungen sind eine perfide Idee der Pharmaindustrie, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen und sie mit dubiosen Impfinhaltsstoffen hörig zu machen - obwohl doch so viele Beweise dafür existieren, dass es Krankheiten wie Tetanus und Co. überhaupt nicht gibt.
--> siehe Argument 2
Argument 6) Es gibt keine Studien darüber, dass Impfungen überhaupt funktionieren.
--> Doch, gibt es, tausende Studien existieren dazu und zudem liegt der Beweis doch auf der Hand!
Argument 7) Geimpfte Kinder können trotz Impfung die Krankheit als Träger weitergeben und so ungeimpfte anstecken.
--> Ja, können sie, aber NUR, wenn jemand ihnen die Krankheit überträgt! Und dazu muss jemand ungeimpft sein, denn das Virus kommt ja nicht vom Baum gefallen. Und hierbei kann man die wenigen Kinder außer Acht lassen, die wegen Erkrankungen nicht geimpft werden dürfen.

Ich könnte noch ewig so weitermachen und noch viel mehr abstruse Theorien auftischen, die an Wahnsinn kaum noch zu überbieten sind. Zusammen mit diesen hahnebüchenen Argumenten gibt es dann auch immer total überzeugende Links zu Seiten, die mir mein Browser-Sicherheitsprogramm schon beim Öffnen als "nicht vertrauenswürdig" einstuft und die dann mit "wissenschaftlich fundierten" Zitaten gefüllt sind wie:

"Zur Erklärung zunehmender Dummheit und zunehmender Gewaltkriminalität brauchen wir nicht die ausgefallendsten Theorien heranziehen, denn die Lösung liegt auf der Hand: Intelligenzverlust führt zur Kriminalität. Um es deutlich zu sagen: Ursachen dieser Entwicklung sind die Impfungen." (Dr.med. G. Buchwald)

"Impfen erhöht die Wahrscheinlichkeit, an der geimpften Krankheit zu erkranken."(Dr.med August Zöbl)

"Tollwuterkrankung Behandlung Zur Vorbeugung bei Verdacht:.... Gesunde Lebensweise einhalten. Fussbäder und Darmreinigung nicht vergessen!.... Bei Krankheitszeichen: Tollwut ist homöopathisch behandelbar. Konsultieren Sie einen homöopathisch praktizierenden Arzt (Meldepflicht. Schulmedizinisch wird die Impfung als Behandlung eingesetzt" ("Rund ums Impfen")

Diese drei Zitate sind nur ein kleines Schmankerl aus der wahnwitzigen Argumentationskette der Gegner. Ich weiß bei solchen Quellen leider nie, ob ich laut lachen oder weinen soll und ich sollte erwähnen, dass mein Mann Biologe ist und kopfschüttelnd so ziemlich jedes Argument sofort entkräften kann. Sein liebster Satz zu derartigen Ausführungen ist einfach "Das sind Fakten, wie 2 + 2 = 4 ist. Ich habe all das schon unter dem Mikroskop beobachten können."

Bevor ich jetzt den längsten Blogpost der Welt fabriziert habe, einfach zum Schluß noch meine ganz persönlichen Anmerkungen:
Ich finde es fahrlässig und verantwortungslos, seine Kinder nicht impfen zu lassen. Masern sind nur wieder auf dem Vormarsch, weil so viele esoterische Spinner herumlaufen, die behaupten, man könne eine Krankheit nicht wegimpfen - DOCH, kann man. Siehe Polio, Typhus und Co. Ich hasse es, dass in Kitas und Kindergärten immer wieder Ausbrüche von Masern, Windpocken oder Krankheiten zu verzeichnen sind, durch die unsere noch nicht grundimmunisierten Babys oder älteren Menschen sehr gefährdet werden - mal ganz davon abgesehen, dass Kinderkrankheiten bekanntlich für Erwachsene mitunter tödlich verlaufen können. Ich bin absolut nicht dafür, wie ein Schaf hinter der STIKO oder den Kinderärzten hinterherzulaufen, ohne sich informiert zu haben. ABER für mich gehört einfach auch eine gewissen Intelligenz dazu, zu wissen, WEM ich glauben kann und wem nicht. Und wenn immer das Argument des Geldes angeführt wird, möchte ich brüllen und lachen! Die Gegner-Gurus verdienen also alle kein Geld an euch? Keinen Cent? Machen alles nur, um die Menschheit zu heilen? An den Standartimpfungen verdient niemand so viel, wie die Krankheit selbst Geld in die Kassen der Ärzte und Pharmaindustrie spülen würde. Und wer Viren und Bakterien leugnet (wie der Fall der Österreicherin, die ihr Kind mit HIV infizierte, weil sie nicht an AIDS glaubt), der ist so weit weg von Gut und Böse, dass ich gar nicht mit ihm reden möchte und hoffte, man würde ihn für immer wegsperren. Für mich die gleiche Ebene wie die Anhänger der Auschwitz-Lüge.

Kurz: Es gibt eine Anschnallpflicht für Kinder und Erwachsene im Auto, um sie vor Verletzungen und Schlimmerem zu bewahren, weil man der Meinung war, man könnte diese Verantwortung nicht mehr in den Händen der Bürger lassen. Ebenso sollte man es mit Impfungen halten. 

Amen. Und jetzt steinigt mich.

Kommentare :

  1. Ein ganz toller und wichtiger Post! Du sprichst mir so aus der Seele!!
    Danke dafür - wird gleich auf Facebook verlinkt!

    Liebe Grüße und gute Nacht
    deine
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,
    ich danke dir wirklich für deine Unterstützung, denn mir war nach dem Veröffentlichen schon etwas mulmig, da ich nicht gerade zimperlich mit diesem Thema umgehe. Aber es ist mir eben auch sehr wichtig.


    Liebe Grüße zurück!!

    AntwortenLöschen