Dienstag, 23. Juli 2013

Schadenfreude

Ich pflege ja - ganz Grummelmama - seit langer Zeit die Theorie, dass sich die Spezies der Menschheit generell nur aus einem Grund bis heute gehalten hat: Aus Schadenfreude. Klingt komisch? Dann will ich die Theorie mal erläutern:

Eine Frau bekommt Kinder. Warum? Weil sie sich in ihrer hormongesteuerten Phantasiewelt keinen anderen Lebenssinn vorstellen kann.Schnell merkt sie, dass neben dem Phantasiebild aus Funk und Fernsehn noch das Reallife existiert, in dem sich die erste Zeit eigentlich alles nur um wunde Brustwarzen, Sorgen, bis zum Hals vollgekackte Säuglinge, schlaflose Nächte und noch mehr Sorgen dreht. Und in dieser Zeit versucht sie, trotz Augenringen und blankliegenden Nerven für die Außenwelt wenigstens den Schein der Phantasievorstellung zu wahren. Und genau dieser Schein ist von der Natur so eingerichtet worden - damit die noch kinderlosen Weibchen und Männchen nicht abgeschreckt werden und sich wohlmöglich einen anderen Lebenssinn suchen wollen.

Auch die reifen Mütter und Väter unter uns, deren Kinder schon lange das Nest verlassen haben, wurden von der Natur in die Schadenfreudetheorie eingebunden und zwitschern seit Jahrhunderten Floskeln wie "Kinder sind ein ewiger Quelle der Freude" und "Glück pur" von den Dächern, selig lächelnd und weise dreinblickend - und sorgen so auf ihre Weise für den Arterhalt.

Ich sage nicht, dass die Schadenfreudetheorie bewusst abläuft. Und auch nicht generell. Aber wenn wir ehrlich sind, blicken wir Aus-dem-gröbsten-raus-Mütter schon mit einem schadenfrohen Auge auf die Schwangeren und Frisch-Mamas, die sich gerade oder demnächst die Nächte mit Sorgen, Kacke und wunden Brustwarzen um die Ohren schlagen, während unser Quell der Freude schon gut schläft und uns viele kleine Stücke Freiheit wiedergegeben hat.
(Natürlich gibt es auch die Mütter, die noch immer hormongesteuert durch die Welt laufen und das alles tatsächlich ständig wiederholen möchten. Für die sage ich zur Beruhigung an dieser Stelle den Satz, den doch immer alle hören wollen: Ja, ich liebe meine Kinder trotzdem ;))

In diesem Sinne: Kommt auf die dunkle Seite der Macht, wir haben 2 Stunden Schlaf am Stück und wunde Nippel. Aber das sagen wir euch nicht ;)

Kommentare :

  1. Wow, endlich mal eine reale Darstellung des Mama-seins.. Danke dafür, habe mich gerade durch deine ganzen Beiträge gelesen und viel genickt, gelacht, mit dir die virtuellen Augen gerollt und freu mich tierisch, eine "gleichgesinnte" gelesen zu haben.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Nani - bisher bin hier ich auch noch nicht beschimpft worden, was uns doch hoffen lassen kann, dass es noch mehr Mamas gibt, die uns ähnlich sind ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt! :-) Freu mich auf jeden Fall, mehr von dir zu lesen - abends, Kind im Bett, Mama mit Netbook auch.. herrlich! *g* LG!!!

    AntwortenLöschen